[DIY] Harry Potter-Zauberstab

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal etwas aus dem Bereich DIY. Anlässlich des 30. Geburtstages meiner besten Freundin schnürte ich ihr ein Harry Potter-Paket, da wir beide große Fans des Zauberers sind.

Das Paket beinhaltete:
♥ einen auf sie zugeschnitten Brief aus Hogwarts (DANKE an Mialein von Do It (for) Yourself für die genialen PDF-Vorlagen!!) inklusive selbstausgetüfteltem Stundenplan und Zugticket für den Hogwarts-Express

♥ passende Geschenke zu den Fächern:
→ Lush-Masken für Verwandlung
→ Tees&aromatisierte Kaffees für Zaubertänke
→ lowcarbgeeignete Trockenbackmischungen für Hexenküche 
→ Dufttarts für Verteidigung gegen die dunklen Künste 
→ Katzenleckerlis für Pflege magischer Geschöpfe
→ einen Jutebeutel gefüllt mit Süßigkeiten für einen Besuch in Hogsmeade
Notizbücher & Zauberstab-Bleistifte (analog dem Zauberstaub) für Alte Runen
→ Die Märchen von Beedle dem Barden für Geschichte der Zauberei
ein Wandbild mit einem Dumbledorezitat für Weissagungen
→ eine Taschenuhr mit der Marauders Map für Zeitreisen
→ eine Dobby-Funko Pop-Figur für B.E.L.F.E.R.
ein kleines Colouring Kit für Quiddich

♥ einen selbstgebastelten Zauberstab – und wie ich den gebastelt habe, möchte ich euch nun zeigen.

Was ihr braucht:

MATERIAL_Zauberstab

◊ eine große Holzstricknadel oder Holzstücke
◊ evtl eine kleine Holzsäge und Sandpapier
◊ eine Heißklebepistole und Klebesticks
◊ evtl. eine schöne große Glasmurmel
◊ Acryl- oder Bastelfarbe(n)
◊ Pinsel
◊ kleine Becher/Schüsseln
◊ Wasser
◊ Styropor oder Steckschwamm
◊ Zahnstocher und Wattestäbchen
◊ evtl. Klarlack

Und los geht’s!

1. Zuerst habe ich die einzelnen Holzstücke zusammengesetzt. Dafür habe ich in beide Seiten ein kleines Loch gebohrt, in das ich dann ein Stück Schaschlikspieß geklebt habe. Entscheidet euch auch, wie lang euer Stab sein soll und kürzt ihn unter Umständen mit der Säge. Schleift das Ende etwas rund und weich, damit ihr euch an der scharfen Holzkante nicht verletzt.

TUTORIAL_Zauberstab_01TUTORIAL_Zauberstab_02TUTORIAL_Zauberstab_03

2. Sobald die Heißklebepistole einsatzbereit ist, tragt ihr den Kleber rundherum um die Holzstricknadel bzw. das Holzkonstrukt auf. Beginnt am besten an der Spitze des Zauberstabs. Gestaltet diese eher glatt und unspektakulär und tobt euch dafür später eher im Griffbereich ordentlich aus (die Originalzauberstäbe sind ja auch nur im hinteren Griffbereich modelliert). Wenn sich Beulen und Dellen ergeben – keine Panik, das ist sogar gut so! 🙂 Arbeitet dabei in mehreren Schichten und lasst den Kleber zwischendurch immer wieder erkalten und aushärten. Dazu könnt ihr die Nadel mit dem jeweils unbearbeiteten Ende in das Styropor oder den Steckschwamm stecken, dann müsst ihr euren Zauberstab nicht halten.

TUTORIAL_Zauberstab_04

3. Wenn ihr mit der „nackten“ Optik zufrieden seit, und eine Murmel in euren Zauberstab integrieren wollt, setzt nun einen großen Blobb Heißklebemasse auf das breite Ende eures Zauberstabs und drückt die Glasmurmel hinein. Haltet die Murmel gut fest und dreht nun den Stab auf den Kopf, sodass der Kleber über die Murmel läuft (gegebenenfalls müsst ihr nochmal Kleber rundherum auftragen) und sie somit umklammert – dann geht sie euch später auch nicht verloren.

TUTORIAL_Zauberstab_05

4. Lasst den Kleber nun richtig kalt und fest werden – am besten über Nacht.

TUTORIAL_Zauberstab_06

5. Nun geht es ans Bemalen. Pinselt zuerst die Spitze eures Zauberstabs mit schwarzer Acryl- oder Bastelfarbe an und lasst das gut trocknen. Hierzu legt ihr euer Kunstwerk am besten quer über eine Schüssel. Danach bemalt ihr den Rest eures Zauberstabs – wenn die Murmel auch was abbekommt, keine Sorge, das geht mit etwas Zahnstocherkratzen und einem angefeuchteten Wattestäbchen wieder ab. Lasst die Basisfarbe wieder gut trocknen, nehmt am besten erneut das Styropor bzw den Steckschwamm zu Hilfe. Bei Bedarf eine zweite Schicht Basisfarbe auftragen.

TUTORIAL_Zauberstab_07TUTORIAL_Zauberstab_08

6. Gestaltet nun euren Zauberstab mit weiteren Farben. Ich habe mich hier für eine relativ simple, dunkle Optik entschieden, weshalb ich den Stab erneut dünn mit dunkelbrauner Farbe angemalt habe, in die ich dann direkt einen leichten Grünton aufgetragen habe. Das hatte zur Folge, dass sich die Farben direkt auf dem Stab ungleichmäßig gemischt haben und eine Art Holzoptik erzeugten. Das kam wider Erwarten sehr harmonisch zum Tragen und außerdem, so finde ich, kommt damit die Glasmurmel sehr schön zur Geltung.
Natürlich könnt ihr euren Zauberstab auch in bunt, mit Glitzer drauf, mit Draht umwickelt etc gestalten, ganz wie ihr mögt. Da ich mich allerdings nahe an die Harry Potter-Zauberstäbe gehalten habe, sind meine eben bräunlich-dunkel 😉

7. Lasst die Farben erneut gut trocknen. Wenn ihr mögt, könnt ihr das ganze zum Abschluss noch mit Klarlack bepinseln/ansprühen – ob ihr hierbei lieber matten oder glänzenden Lack verwendet, bleibt eurem Geschmack überlassen.

Zauberstab_01

Und fertig ist euer ganz persönliches DIY-Harry Potter-Zauberstab-Unikat. Jetzt könnt ihr fleißig üben, denn wutschen und schnipsen will gelernt sein! Und nicht vergessen: „Es heißt LeviOsa, nicht LeviosA!“ 😉
In diesem Sinne, habt einen magischen Tag /*

[FOOD] Lowcarb-Dip Fetacreme

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich einen leckerschmecker-schmackofatz Lowcarb-Dip für euch.
Ich liebe ja Gegrilltes – das ist so ziemlich das einzige warme Essen, was ich im Sommer ständig essen könnte. Als Lowcarber ist man bei größeren Grill-Aufeinandertreffen im Bezug auf Beilagen ja oft etwas außen vor – Kartoffelsalat, Nudelsalat, Kräuterbaguette… das fällt ja alles weg. Daher bringe ich mittlerweile immer meine eigenen lowcarb-Beilagen mit. Eine davon ist die leckere Fetacreme, die ich euch heute vorstellen möchte. Weiterlesen „[FOOD] Lowcarb-Dip Fetacreme“

[LETTERN] Koffer-Packplan Dänemark

Hallo ihr Lieben,

mit dem Refresh zieht auch eine neue Rubrik auf dem Blog ein: Lettering.
Wie vermutlich jeder, der sich mit der Kunst des Buchstabenmalens befasst, führte auch mein Weg über die faszinierende Frau Hölle.
Angestachelt von ihr und vielen weiteren tollen Instagram-Letterern bzw. -Sketchnotezeichnerinnen (gibt es das Wort überhaupt?) versuche auch ich jetzt, Pläne und Listen in schöner Form zu gestalten. Meist werden das die wöchentlichen Blogpläne für Yps lackiert sein, aber eben nicht immer 😉
Weiterlesen „[LETTERN] Koffer-Packplan Dänemark“

Bezauberndes Berlin – meine Herzstadt in Bildern I

Hallo ihr Lieben,

zu allererst muss ich etwas gestehen: Ick bin ein Berliner.
Nunja, nicht ganz. Meine Geburtsurkunde verwurzelt meine Herkunft zwar im idyllischen Mittelfranken, mein Herz aber wohnt in Berlin. „Schuld“ daran hat eine Freundin, die ich über Umwege in einem Forum einer relativ bekannten englischen Seifenfirma kennengelernt habe. Desweiteren tragen Katzen, Kakao und Kerzen ihr Übriges dazu bei, dass diese wundervolle Freundschaft bis heute anhält (ich hoffe sehr, dass ich diese „Insider“ irgendwann schlüssig aufklären kann 😉 ). Bei meinem ersten Besuch im Herbst 2011 war ich furchtbar aufgeregt, eine völlig Fremde, die ich nur aus dem Internet kenne, zu treffen und bei ihr zu übernachten. Und das auch noch in der Hauptstadt, in der ich mich so gar nich auskenne *schock* aber das war absolut zweitrangig, denn die Stadt wusste schon, wie sie mich und mein Herz gewinnen kann. Weiterlesen „Bezauberndes Berlin – meine Herzstadt in Bildern I“

Ein Lebenszeichen…

Hallo ihr Lieben,

Wahnsinn, sage und schreibe fünf Monate ist es schon her, dass es hier das letzte Lebenszeichen gab *mal den Staub wegwedel*
So ein Nailart-Blog (samt dem zugehörigen Instagramaccount) nimmt schon sehr viel Zeit in Anspruch, das war mir gar nicht so bewusst, als ich Yps lackiert ins Leben rief – dennoch schweiften meine Gedanken in den letzten Wochen immer wieder zu diesem Blog hier, und wie es damit weitergehen soll. Weiterlesen „Ein Lebenszeichen…“

Öfter mal was Neues…

…auf diesem Blog.

Liebe Leser/innen!

Wie ihr vielleicht festgestellt habt, dreht sich hier bei Y be creative in den letzten Wochen Monaten alles (nur noch) um Fingernägel, Nagellacke und Nailart.
Da ich Y be creative allerdings als DIY-Food-Blog ins Leben gerufen hatte, habe ich mich nun dazu entschlossen, für meine Fingernagel“künste“ einen separaten Weg zu gehen.

Meine Posts rund um Nagellack & Nailart findet ihr ab sofort unter Yps lackiert – just another Nail(Art)-Blog . Meine bisherigen Lackposts sind schon exportiert, bedürfen aber noch etwas Optimierung aufgrund des anderen Blogdesigns.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir „drüben“ auch folgt 🙂

Bunte Grüße,
Steffy

Hard, Heavy, Metal – Nägel im Nietendesign

Hallo ihr Lieben,
Ja, man mag es kaum glauben, aber ich gehöre tatsächlich zu der Sorte Mensch, die eher selten mal Heavy Metal hört 😉 glücklicherweise gehört mein Herzbube zum selben Schlag, sodass die Musikwahl zuhause sehr oft sehr harmonisch ausfällt.
So ist es auch ein leichtes, ihn bzw. mich für Konzertbesuche zu begeistern – wie eben im aktuellen Fall. Heute geht es nach Geiselwind zu Amon Amarth, die sich aktuell auf ihrer „Jomsvikings“-Tour befinden, und wir sind dabei – mein erstes Konzert der sympathischen Metalwikinger aus Schweden überhaupt. Weiterlesen „Hard, Heavy, Metal – Nägel im Nietendesign“

school-time memories mit Edding L.A.Q.U.E.

Hallo ihr Lieben,

ich weiß ja nicht, wie das bei euch früher war, als ihr die Schulbank drücken musstet, aber ich hab mir ja gerne mal die Zeit bis zum Schulschluss damit vertrieben, mir die Fingernägel anzumalen. Aus Mangel an Lacken, und damit es dem Lehrer nicht so auffällt, natürlich vorrangig mit dem, was man in der Schule so dabeihat: Filzstifte und Edding 😉
Als ich schließlich letztens vor etwa acht Wochen bei Müller war, fielen mir dementsprechend fast die Augen aus dem Kopf, als ich sah, dass Edding jetzt auch Nagellacke produziert. Wie, was? Edding-Nagellack? Was hab ich denn da verpasst?  Weiterlesen „school-time memories mit Edding L.A.Q.U.E.“

mobile-matching manicure

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich wieder eine Nailart für euch, deren Inspirationsquelle (im wahrsten Sinne des Wortes) auf der Hand liegt. Dort befindet sich nämlich sehr sehr häufig mein Handy 😉 und nachdem mein geliebtes Galaxy S4 vor kurzem den Avada Kedavra-Tod fand (das Display flitschte kurz grün, war danach rabenschwarz und tat gar nichts mehr), musste natürlich Ersatz hier. Ich entschied mich, aus Gewohnheit, für das Samsung Galaxy A5(2016) in Gold (mein erstes goldenes Handy), zu dem ich mir bei Amazon diese schöne Handyhülle bestellt habe. Zusammen ergibt das ein sehr edles Bild, wie ich finde – also beschloss ich, das Design mal in einer Nailart umzusetzen.

Weiterlesen „mobile-matching manicure“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑